Lovion WFS SERVER WFS Webservices

Screenshot mit Features

Datenbereitstellung über OGC konforme WFS Webservices

Open Geospatial Consortium (OGC)

Geographische Informationen sind für eine Vielzahl von Aufgaben im Unternehmen relevant. Aufgrund der zunehmend größer werdenden Bedeutung beschäftigt sich das Open Geospatial Consortium (OGC) seit 1994 mit der Standardisierung von Schnittstellen zu lokationsbezogenen Daten. Die Lovion OGC SERVICES basieren auf einer durch das Open Geospatial Consortium zertifizierten Plattform, um eine bestmögliche Interoperabilität mit standardisierten Schnittstellen sicherzustellen. Offene webbasierte Standards (OpenGIS Web Services-OWS) bilden dabei das Rückgrat einer Geodaten-Infrastruktur des Unternehmens. Wesentliche Standards sind der Web Map Service (WMS) zur Bereitstellung von Karten sowie der Web Feature Service (WFS) für Zugriffe auf Sachdaten.

Web Feature Server (WFS)

Der Lovion Web Feature Service (WFS) erlaubt den Zugriff auf Daten innerhalb eines Lovion-Projektes über das Intra- oder Internet. Der Lovion WFS arbeitet nur mit Sach- und Vektordaten der in Lovion verwalteten Objekte und liefert im Gegensatz zum WMS keine Rasterdaten. Es werden sowohl normale als auch räumliche Abfragen unterstützt. Die Resultate liefert der Lovion WFS gemäß Spezifikation als GML (Geographic Mark-up Language) an das anfragende System zurück.