Lovion MONITOR Zustandserfassung

Screenshot mit Features

Schadens- und Zustandsdokumentation von Betriebsmitteln

Für die fachlich sinnvolle Erstellung einer Instandhaltungsstrategie für Versorgungsnetze bekommt die Erfassung von Zustandsdaten eine immer größere Bedeutung. Vor allem in den regulierten Sparten ist die Zustandserfassung zu einem wirksamen Mittel geworden, um die Netze noch wirtschaftlicher betreiben zu können, indem die vorhandenen Netze geschützt und nur die schadhaften Netzteile ausgetauscht werden. Im Rahmen des Moduls Lovion MONITOR sind ergänzende Zusatzmodule für die Teilentladungs- und die KKS-Intensivmessung vorhanden.


Teilentladungsmessung

Das Modul Lovion TE MONITOR ist für die Planung, Durchführung und Dokumentation von Teilentladungsmessungen im Bereich Strom- Mittelspannung vorgesehen. Mit diesem Werkzeug werden nicht nur die TE-Messungen grafisch vorgeplant, sondern es können auch die Messergebnisse grafisch ausgewertet und Folgemaßnahmen veranlasst bzw. Handlungsempfehlungen von den Fachabteilungen für eventuelle Nachmessungen gegeben werden.


KKS-Intensivmessung

Mit dem Lovion KKS MONITOR ist die Verwaltung und Dokumentation der Anlagen des Kathodischen Korrosionsschutzes (KKS) möglich. Darüber hinaus können für jedes KKS-Schutzgebiet die Langzeitmessungen eingelesen und ausgewertet werden. Für die Planung, Durchführung und Dokumentation von KKS-Intensivmessungen sind ebenfalls Funktionen vorhanden, so dass sich auch diese Messungen innerhalb des Lovion KKS MONITORS organisieren lassen.

Bildmaterial