Lovion MONITOR Schäden und Zustände

Screenshot mit Features

Zentrale Verwaltung von Schäden und Zuständen

Neben der Aufnahme von Schadensinformationen im Rahmen der Instandhaltung bekommt die Erfassung von Zustandsdaten eine immer größere Bedeutung und kann ebenfalls im Lovion System erfolgen. Vor allem in den regulierten Sparten ist die Zustandserfassung zu einem wirksamen Mittel geworden, um die Netze noch wirtschaftlicher betreiben zu können, indem die vorhandenen Netze geschützt und nur die schadhaften Netzteile ausgetauscht werden.

Das Lovion System verwaltet deshalb alle Schadens- und Zustandsbeschreibungen der Betriebsmittel im Lovion MONITOR an einer zentralen Stelle. Hierunter fallen z.B.:

  • Schäden und Mängel
  • Erfasste Zustandsbeschreibungen der Betriebsmittel
  • Fotos
  • Messwerte
  • Schaltzustände von Betriebsmitteln (offen / geschlossen).

Klassifizierung und Schadensbehebung

Der Innendienstmitarbeiter erhält direkten Zugriff auf alle im Außendienst eingepflegten Informationen sowie die dort neu entstandenen Schadensobjekte. Diese kann er gezielt nach Schadensarten klassifizieren und so weitere Schritte wie Instandsetzungen, Nachprüfungen oder Zurückstellungen einleiten.

Grundlage für IH-Strategie

Die Daten die im Lovion MONITOR verwaltet werden, bilden eine wichtige Grundlage für Umsetzung einer zuverlässigkeitsorientierten Instandhaltungsplanung. Diese kann mit den Modulen aus dem Lösungsbereich Netzmanagement auch im Lovion System erfolgen.

Wichtige Funktionen:

  • Auswertung Schäden und Zustandsdaten
  • Instandsetzungen einleiten
  • Zurückstellung von Schäden einstufen
  • Individuelle Zyklen festlegen (z.B. Nachprüfungen)

Bildmaterial