Lovion LIFECYCLE Langzeitprognose

Screenshot mit Features

Langzeitprognosen für eine strategische Netzplanung

Mit Lovion LIFECYCLE können Langfristszenarien für die Betriebsmittel simuliert werden. Durch häufig notwendige Zielkorrekturen müssen zukünftig immer kurzfristiger aktualisierte Berechnungen durchgeführt werden können. Eine ganzheitliche Betrachtung der Daten in modernen Betriebsmittelinformationssystemen ist sinnvoll und erlaubt ein kurzfristiges Handeln auf aktuellen Datenbeständen.

Konnte man vor Jahren für das einmal kaufmännisch bzw. technisch modellierte Netz über mehrere Jahre verhältnismäßig konstante Bedingungen erwarten, zeichnet sich heute eine eher kurzfriste Änderungsnotwendigkeit ab. Ehemals auf Zuwachs ausgelegte Systeme steuern möglicherweise auf Reduktion und Rückbau zu. Regulatorische und strukturell bedingte Anforderungen an die Rehabilitation der Netze machen eine integrierte Prozesssicht erforderlich, um auch in immer kürzer werdenden Iterationen handlungsfähig zu bleiben.

Asset Strategie

Eine Asset-Strategie wird normalerweise für einen Zeitraum von bis zu 30 Jahren (oder auch länger) erzeugt und simuliert. Basisszenarien können sein: "Nichts tun", "Status Quo" oder "Nach Bedarf". Individuelle Szenarien können budget-, ressourcenorientiert sowie zielgrößengesteuert (z.B. Vorgabe einer maximalen Schadensrate) erstellt werden.

Für einzelne Betriebsmittelgruppen können jährliche Erneuerungsvolumina vorgegeben werden. Weiterhin muss die Art der Erneuerung (z.B. welche Instandhaltungsart oder welches neues Material) näher spezifiziert werden. Das hat einerseits Einfluss auf die künftigen Nutzungsdauern und andererseits auf anfallende Investitionskosten sowie längerfristig die Betriebskosten.

Ebenfalls können Neubau- bzw. Rückbaumaßnahmen berücksichtigt werden.

Jährliche Erneuerungslängen werden in km, in % als Rate und in € (Investitionskosten CAPEX als Istkosten, Zeitkosten und Barwerte) für das Gesamtnetz und aufgegliedert nach Gruppen oder Teilgebieten ausgegeben.

Zu allen Szenarien werden auch die zu erwartende Schadensrate, jährliche Reparaturkosten OPEX in € sowie die Entwicklung des Substanzwertes in % und der Restnutzungsdauer in Jahren berechnet und anhand verschiedener KPIs vergleichbar gemacht.

Eine Verknüpfung mit den individuellen Bewertungsergebnissen der Betriebsmittel aus Lovion RANKING ermöglicht die Erstellung von Listen mit Vorschlägen für jahresscharfe Erneuerungen als Basis für weitergehende Analysen mit Lovion INVEST und Lovion PROJECT.

Zusammenfassung Asset Strategie:

  • Festlegung einer Asset-Strategie (Was, Wann, Wo und Wieviel) und Simulation der langfristigen Auswirkungen auf technische und ökonomische Kennzahlen
  • "Status Quo"-Strategie, "What If"-Strategie, Zielwert-Strategie, Zielnetz-Strategie (aus hydraulischer Netzoptimierung)
  • Erneuerungslängen und -raten
  • Schadensentwicklung, Alter und Restnutzungsdauer (Substanz)
  • Investitions- und Betriebskosten (CAPEX und OPEX)

Entwicklungskooperation

Das Produkt Lovion LIFECYCLE wurde gemeinsam mit dem Entwicklungspartner 3S Consult entwickelt. Die 3S Consult blickt auf mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Software für hydraulische und Asset Management Simulationen. Diese Erfahrung ist in das Produkt KANEW 3S® eingeflossen. Mit Lovion LIFECYCLE wird die bewährte Funktionalität von KANEW 3S® integriert im Lovion System angeboten. Durch die Integration mit Lovion RATING und RANKING ergibt sich damit eine durchgängige Asset Management Lösung für die Kurz-, Mittel und Langfristplanung.

Bildmaterial