Lovion ERP CONNECT integriert kaufmännische Daten

Screenshot mit Features

Schnittstelle zum SAP System für die Module IS-U, PM, PS, MM, HR und CATS

Lovion ERP CONNECT ist das technologische Bindeglied zwischen Lovion und den im Systemumfeld eingesetzten ERP-Systemen, in erster Linie SAP. Die nachfolgende schematische Darstellung vermittelt einen groben Überblick über die Systemstruktur und die unterstützten SAP Module.

Arbeitsweise

Lovion CONNECT kann Funktionen innerhalb des SAP auf verschiedene Arten ansprechen. Eine mögliche Betriebsart bündelt einzelne Transaktionen in einem Massenabruf, um z.B. alle Instanzen einer bestimmten Art von Aufträgen und Vorgangspositionen, Technischen Plätzen, Equipments oder Meldungen in einem Schritt mit Lovion zu synchronisieren. Eine weitere Betriebsart ermöglicht das Anlegen von einzelnen SAP Aufträgen und Meldungen im Zusammenhang mit der Freigabe von Aufgaben in Lovion.

Pull-Verfahren

Das sogenannte Pull-Verfahren wird im Rahmen von geplanten Maßnahmen eingesetzt. Aus der SAP Wartungsplanung resultierende Aufträge werden von Lovion WORK unter Berücksichtigung von verschiedenen Filterkriterien abgeholt und für die Einsatzplanung vorbereitet. Die Vorbereitung berücksichtigt hierbei alle relevanten Unterstrukturen der Aufträge sowie die Aufträge selbst. Abhängig vom Prozess bzw. Szenario erfolgt die Verarbeitung der Auftragsdaten und deren Umsetzung in Lovion WORK und Lovion TASK spezifische Strukturen. Übernahme von relevanten Meldungen und Aufträgen mit Abruf über Remote Function Calls und folgenden Filterfunktionen:

  • Datumsbereich
  • Systemstatus
  • Kundenstatus
  • Meldungsart
  • Auftragsart

Push-Verfahren

Das Push-Verfahren ermöglicht die direkte Weiterverarbeitung einer von SAP aus gesteuerten Informationsübertragung in Lovion WORK. Dieser Weg dient zur unmittelbaren Steuerung von Arbeitsabläufen außerhalb geplanter Maßnahmen. Lovion ERP CONNECT unterstützt die Zwischenspeicherung der für die weitere Verarbeitung von Aufgaben notwendigen Informationen in speziellen Datenbankstrukturen. Diese Strukturen werden zur On-/Offline-Referenzierung, z.B. als Bezüge, verwendet. Darüber hinaus können zu SAP Aufträgen und SAP Meldungen direkt in Abhängigkeit von z.B. der Auftragsart Aufgaben in Lovion angelegt werden. An die SAP Workflow-Events werden bei Anlage oder Statusänderung von Meldungen und Aufträgen direkt Daten übermittelt. Darüber hinaus können auch aus Lovion heraus Einzelaufträge (z.B. Instandsetzungsaufträge in SAP angelegt oder Auftragspakete wie die jährliche Hydrantenwartung) einem SAP Dauerauftrag zugeordnet werden.

Datenbasis

Bei der bidirektionalen Datenübertragung zwischen den Systemen werden folgende Daten berücksichtigt:

  • die Auftragsart
  • der verantwortliche Arbeitsplatz
  • die Plangruppe
  • die Ecktermine der Bearbeitung
  • die Arbeitsanleitung
  • die definierten Vorgänge
  • die ggf. vorhandenen Meldungen.