Projektbericht Hanau Netz

Übersicht Projektberichte

Workflowsteuerung im Netzanschlussprozess

Nachdem die Hanau Netz GmbH (HNG) in den letzten Jahren mit der Digitalisierung der technischen Prozesse begonnen hat und dazu bereits zahlreiche Lovion Module in Produktion genommen wurden, sollte jetzt auch der Netzanschlussprozess digitalisiert werden. Auf Basis einer Handlungsempfehlung entschied sich die HNG zur Einführung von Lovion CONSUMER und erweiterte somit die vorhandene Lovion Applikation.

Bild von links:
Peter Schmidt (HNG), Jürgen Stober (HNG), Christian Eckert (ITS), Laura Eisenbraun (HNG), Dr. Martin Scheu

Prozessuntersuchung

Im Rahmen einer Prozessuntersuchung wurde durch einen externen Berater der bislang auf Excel-Basis umgesetzte Netzanschlussprozess bei der HNG in mehreren Workshops vor Ort analysiert und danach mit den Fachabteilungen ein Soll-Prozess erarbeitet.

Projektumsetzung

Auf Basis des Soll-Prozesses wurde dann das Customizing von Lovion CONSUMER und den Schnittstellen umgesetzt. Die Modellierung des Workflows in der sog. 'Status-Engine' in Lovion erfolgte so, dass die Statuswechsel nur nach bestimmten Regeln bzw. nur nach Abschluss bestimmter Teilaufgaben von bestimmten Anwendern erfolgen können.

Kommunikation

Neben einer zentralen transparenten Verwaltung aller Netzanschlussprojekte dient Lovion auch als Kommunikationsplattform, in der alle Unterhaltungen als Meldungen so wie in 'WhatsApp' zu einer Maßnahme gespeichert werden können. So sind auch alle getroffenen Kundenabsprachen permanent verfügbar, auch wenn der zuständige Mitarbeiter nicht da ist.

Leistungszusammenstellung

Ein weiteres Optimierungspotential ergab sich bei der Erstellung und Kalkulation der Angebote. Dazu wurde eine Verknüpfung zwischen dem Leistungsverzeichnis aus SAP und Lovion MATERIAL via CSV-Import eingerichtet, so dass nun Leistungszusammenstellungen mit den richtigen Materialnummern und Preisen aus SAP in Lovion erstellt werden können.

Digitale Hausanschlussakte

Ein wichtiger Grund in der Handlungsempfehlung war die Möglichkeit der Zusammenführung aller Dokumente eines Netzanschlussprojektes in einer digitalen Bauakte in Lovion DOCUMENTS. Dies bietet den Vorteil, dass nun alle Dateien in einer Datenbank strukturiert gespeichert und über den Bezug des zugehörigen Netzanschlussprojektes alle Dokumente im Zusammenhang angezeigt werden können. Mit der Einführung von Lovion DOCUMENTS wurde das bestehende analoge Hausanschlussarchiv gescannt und ins System übernommen.

Ausblick

Nachdem in der ersten Projektphase der interne technische Workflow im Fokus stand und durch Lovion CONSUMER in Produktion genommen wurde, ist nun in der zweiten Projektphase der Schwerpunkt auf der Kommunikation mit den Kunden und Dienstleistern gerichtet. Dazu wird das vorhandene Lovion Portal zur Internetplanauskunft für die Tiefbaufirmen erweitert, so dass alle Kundenanfragen und die Kommunikation mit den Kunden sowie die Registrierung der Installateure und die Inbetriebnahmetermine für die Netzanschlüsse über das Lovion Portal erfolgen können.

Bildmaterial