Projektbericht Creos

Übersicht Projektberichte

Smartmeter-Rollout in Luxemburg

CREOS hat aufgrund der gesetzlichen Vorgaben die Aufgabe, bis Ende 2019 circa 250.000 Stromzähler und bis Ende 2020 fast 45.000 Gaszähler zu wechseln. Um diese Mammutaufgabe mit bis zu 500 Zählerwechseln pro Tag zu bewältigen und die dazu beauftragten externen Dienstleister bestmöglich zu koordinieren, setzt die CREOS die bewährten Module des Work Managements in Verbindung mit der APP-Lösung von Lovion ein.

Bild von links:
Yves Reckinger, Philipp Schmitt (ITS)

Gesetzliche Rahmenbedingungen

Ab Juli 2016 dürfen in Luxemburg nur noch intelligente Strom- und Gaszähler installiert werden. Dies betrifft alle Neuanschlüsse sowie alle Zählerwechsel jeglicher Art. Bis Ende 2019 müssen daher 250.000 Stromzähler und bis Ende 2020 fast 45.000 Gaszähler durch intelligente Zähler ersetzt worden sein. Um die Vorgaben des Gesetzgebers einhalten zu können, müssen somit bis zu 500 Zähler pro Tag gewechselt werden.

Unterstützung durch Dienstleister

Damit diese Stückzahl an täglichen Zählerwechseln erreicht werden kann, ist CREOS auf Dienstleister angewiesen, die jeweils betreut und verwaltet werden müssen. Um die Zählerwechsel möglichst effizient zu gestalten, ist eine geographische Organisation des Massenwechsels mit Vorabinformation des Kunden unumgänglich. Die Nachbearbeitung der Zählerwechsel in SAP, die heute manuell erfolgt, muss so weit wie möglich automatisiert werden.

Arbeitsvorbereitung

Im ersten Schritt werden die Zähleraufgaben auf Basis der SAP IS-U-Daten automatisch erstellt und dann basierend auf diesen Zähler- und Kundeninformationen die Kundenterminanschreiben im Vorfeld versendet und über Lovion DISPATCH Tagespakete für die Monteure zusammengestellt.

Mobile Bearbeitung und Rückmeldung

Die Zähleraufgaben werden dem Monteur mit der Lovion APP auf einem Tablet zur Verfügung gestellt, auf dem er auch seine Arbeiten dokumentiert. Die aufgenommenen Daten werden geprüft und dann wieder ins SAP System zurückgespielt, um dort die Datenbank in SAP IS-U zu aktualisieren.

Bildmaterial