Projektbericht Hermann Sewerin GmbH

Übersicht Projektberichte

SeCuRi® SAT - Rohrnetzprüfung mit digitalem Planwerk

Die Hermann Sewerin GmbH ist eines der weltweit führenden Unternehmen für die Entwicklung und Produktion von Messgeräten im Bereich der Gas- und Wasserversorgungswirtschaft. Das Unternehmen mit Sitz in Gütersloh arbeitet seit 2011 als Partner der Lovion GmbH. Die Software SeCuRi® SAT für die digitale Dokumentation der Gasrohrnetzprüfung ist im Rahmen dieser Kooperation komplett neu entwickelt worden.

Bild von links:
Mirco Schiffler, Peter Stockklauser (beide Lovion GmbH), Ralf Gehring, Lutz Hörnschemeyer, Waldemar Landeck (alle drei Hermann Sewerin GmbH)

Hermann Sewerin GmbH

Das Unternehmen führt den Direktvertrieb für die Produkte aus dem SeCuRi® SAT-Portfolio in Deutschland aus. Die Einführung der Software mit den Schulungen und Konfigurationen wird durch die Mitarbeiter der Hermann Sewerin GmbH durchgeführt. Zusätzlich wird SeCuRi® SAT über die internationalen Partner weltweit vertrieben. Für den internationalen Einsatz ist SeCuRi® SAT in den Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Niederländisch, Polnisch, Tschechisch und Chinesisch verfügbar.

Gasrohrnetzprüfung

Neben der Entwicklung der Messgeräte bietet die Hermann Sewerin GmbH auch die Gasrohrnetzprüfung nach den DVGW-Regelwerken als Dienstleistung an. Mehr als 50 qualifizierte Gasspürer der Hermann Sewerin GmbH sind in Deutschland und dem angrenzenden Ausland tätig. Hierfür setzt die Hermann Sewerin GmbH eine Unternehmenslizenz von SeCuRi® SAT ein.

Kopplung mit Gasmessgeräten

Herzstück von SeCuRi® SAT ist die Kopplung mit den verschiedenen Gasmessgeräten. Bei der systematischen Gasrohrnetzprüfung wird überwiegend der Gerätetyp Portafid, basierend auf der FID-Technologie, eingesetzt. Geräte auf Basis der Halbleitertechnik, wie beispielsweise das HS-680, können ebenfalls über eine Schnittstelle verbunden werden. Die aktuellen Messwerte und verschiedene Statusinformationen werden vom Messgerät an die Software übermittelt und in der Oberfläche von SeCuRi® SAT angezeigt. Bei einer Überschreitung des Schwellwertes wird ein Alarm ausgelöst. Der Anwender kann das Messgerät über die Software steuern und auswerten.


SeCuRi® SAT-Ausbaustufen

SeCuRi® SAT gibt es in unterschiedlichen Ausbaustufen:

SeCuRi® SAT Control

Mit SeCuRi® SAT Control steht die Anzeige der Messwerte und Steuerung des Messgerätes zur Verfügung. Das Modul kann optional um die Speicherung der GPS-Positionen erweitert werden.

SeCuRi® SAT Complete

Die Komplettlösung SeCuRi® SAT Complete beinhaltet die integrierte Anzeige der Messwerte in der Karte und verschiedene Funktionen für die Dokumentation der Gasrohrnetzprüfung. Eine Funktion von SeCuRi® SAT Complete ist beispielsweise die Einfärbung der GPS-Spur. Wird der Grenzwert der Gaskonzentration überschritten, werden die GPS-Punkte in Rot dargestellt. Liegt keine Gaskonzentration vor, werden alle GPS-Punkte als grünes Symbol angezeigt. Der aktuelle Messwert wird mit der GPS-Position verknüpft in der Datenbank gespeichert. Damit sind die spätere Auswertung und eine gezielte Überprüfung der verschiedenen Schadenstellen möglich.

SeCuRi® SAT View

Mit SeCuRi® SAT View können die Überprüfungsergebnisse dargestellt und ausgewertet werden. Verschiedene Schnittstellen (z.B. Anzeige DXF-Daten) runden das Portfolio ab.

Bildmaterial