Projektbericht Vereinigte Stadtwerke Netz GmbH

Übersicht Projektberichte

Mobile Erfassung von Leuchtenstandorten

Die Vereinigte Stadtwerke Netz GmbH (VSN) erhielt von der Stadt Bad Oldesloe den Auftrag zur Erfassung von Beleuchtungsdaten. Den Workflow für die mobile Aufnahme der Leuchtenstandorte mit Sachdaten hat die VSN auf Basis des Lovion BIS und Smallworld GIS umgesetzt. Damit konnten die Stammdaten digital übernommen und die Leuchten und Leuchtmittel vor Ort auf den mobilen Geräten ergänzt werden.

Bild von links:
Kimberley Fenske, Sabine Pietschmann, Robin Leinhas, Lutz Bochmann

Ausgangssituation

Die VSN ist von der Stadt Bad Oldesloe mit der Aufnahme von Sachdaten zu vorhandenen Leuchtenstandorten inklusive der zugehörigen Leuchten und Leuchtmittel, die mobil im Rahmen einer Leuchtenbegehung aufgenommen werden sollen, beauftragt worden. Als zentrales Werkzeug zur Abbildung dieses mobilen Workflows nutzt die VSN dabei das Lovion BIS.

Datengrundlage

Die zu prüfenden Leuchtenstandorte wurden von der Stadt Bad Oldesloe als DXF-Daten bereitgestellt. Da keine Informationen zu den am Leuchtenstandort vorhandenen Leuchten und Leuchtmitteln ableitbar waren, wurden die Daten per Skript erweitert, indem pro Leuchten-standort vier Leuchten und pro Leuchte jeweils zwei Leuchtmittel generiert wurden.

Einrichten eines Lovion-Projektes

Für die Leuchtenbegehung wurde im Anschluss ein eigenes Lovion-Projekt eingerichtet und konfiguriert. Mittels Lovion GEO CONNECT wurden dazu die relevanten Sach- und Geometriedaten ausgespielt, die sich im Wesentlichen aus den Lokationsdaten (Utility Base Map), der Grundkarte (ALKIS) und natürlich den Beleuchtungsdaten zusammensetzen.

Mobile Erfassung

Obwohl das Lovion BIS für die beteiligten Mitarbeiter „Neuland“ war, konnte die mobile Datenerfassung direkt nach einer kurzen Einweisung starten. Auf Basis der GPS-unterstützten Feldrechner gelang es, die Sachdaten zu den Leuchtenstandorten sowie deren Kindobjekte mittels des Moduls Lovion UPDATE innerhalb weniger Wochen für das gesamte Stadtgebiet aufzunehmen. Dabei wurden durch die Mitarbeiter vor Ort auch der Bestand der Beleuchtungsdaten geprüft und die jeweiligen Leuchten und Leuchtmittel vor Ort erfasst.

Rückimport ins Smallworld GIS

Bei der Rückführung der mobil ergänzten Beleuchtungsdaten ins Smallworld GIS kam der bewährte ITS Integration Manager zum Einsatz. Mit diesem Werkzeug können die mobil erzeugten XML-Daten anhand der eindeutigen Objekt-ID in die zugehörigen Objekte als Sachattribute inklusive der Kindobjekte zurückgespielt werden. Innerhalb des Smallworld GIS erfolgte dann auch die Qualitätssicherung. Der Aufwand für die Nachbearbeitung der Daten war gering und beschränkte sich im Wesentlichen auf den Abgleich von Katalogdaten.

Übergabe der Daten

Trotz eines relativ engen Zeitplans wurden die Leuchtendaten vereinbarungsgemäß an die Stadt Bad Oldesloe übergeben. Als Austauschformat ist dabei das Shape-Format verwendet worden. Hierzu wurden die Beleuchtungsdaten aus dem Smallworld GIS dementsprechend ausgespielt. Da die VSN künftig die Betriebsführung des Beleuchtungsnetzes für die Stadt Bad Oldesloe übernimmt, ergeben sich weitere Potentiale zum Einsatz des Lovion BIS, so dass auch die notwendigen Wartungsarbeiten mit Lovion Modulen durchgeführt werden können.

Bildmaterial