Projektbericht E.ON

Übersicht Projektberichte

Einheitliche Auskunftsplattform für Online, Offline und Internet

Mit der Produktreihe Lovion BIS hat die E.ON Westfalen Weser AG eine einheitliche Auskunftsplattform für die Online-, Offline- und Internetauskunft eingeführt und stellt damit den ca. 400 Anwendern eine einfache und stabile Auskunftslösung zur Verfügung. Aufgrund der praxistauglichen und performanten Anwendung konnte eine schnelle Akzeptanz bei den E.ON-Mitarbeitern erreicht werden.

Bild von links:
Sebastian Weilandt (E.ON IT), Ludger Stolte, Olaf Schlüter, Matthias Wiegard, Michael Ernesti

Es fehlen:
Marc Gründemann, Markus Kleihaus, Stephan Noll (ITS)

E.ON Westfalen Weser AG

Das Unternehmen mit Sitz in Paderborn betreibt regionale Verteilnetze für Strom, Gas und Wasser. Die zentrale Aufgabe von E.ON Westfalen Weser ist die sichere und effi ziente Bereitstellung des Strom- und Gasnetzes für Industrie, Gewerbe, Landwirtschaft und Haushalte. Das Netzgebiet erstreckt sich mit rund 6.400 km² über zwei Bundesländer in den wachstumsstarken Regionen Ostwestf alen-Lippe und Südniedersachsen.

Datenvolumen

Die Ausgabe der Daten aus dem Smallworld GIS erfolgt über das Modul Lovion GEO CONNECT. Die erstmalige Gesamtausgabe der Stromdaten mit einer Anzahl von 3,5 Mio. Objekten und einem Datenvolumen von 30 GB benötigte mit sechs parallelen Images 20 Stunden. Die differentielle Datenausgabe der Änderungen erfolgt in wenigen Stunden über Nacht.

Anwender

Das Lovion BIS wird im mobilen Bereich offline von 180 Mitarbeitern genutzt. Im Innendienst nutzen 260 Mitarbeiter online das System. Über die Internetplanauskunft können zusätzlich Dritte mit berechtigtem Interesse eine rechtssicher archivierte Auskunftsanfrage veranlassen, die dann als PDF-Dokument zum Download bereitgestellt wird.

Auskunftsanwendung

Neben den klassischen Auskunftsfunktionen wie Sachdatenabfragen und Drucken ist im mobilen Einsatz auch eine Netzanalyse sehr hilfreich. So bietet das Lovion BIS mit dem Modul Lovion GRID die Möglichkeit, eine Schaltkreiseinfärbung auf Basis der Normalschalterstellung im Außendienst durchzuführen. Um im Vorfeld einer Umschaltung die betroffenen Hausanschlüsse zu ermitteln, können die Anwender innerhalb von Lovion GRID auch Umschaltungen durch Selektion der jeweiligen Schalter im Stationsschaltbild direkt simulieren. Die betroffenen Hausanschlüsse werden aufgelistet und für weitere Abfragen zur Verfügung gestellt.

Internetplanauskunft mit Lovion MAPS

Um auch unternehmensfremden Mitarbeitern, wie z.B. Tiefbaufirmen, eine stets verfügbare Auskunft im Internet bereitzustellen, hat E.ON Westfalen Weser das Modul Lovion MAPS eingeführt. Dabei wurde E.ON WEB-ACCESS, ein im E.ON-Konzern standardisiertes Werkzeug für einen sicherheitskonformen Zugriff Dritter auf E.ON-Applikationen, angebunden. Um den Anwendern den Zugriff auf die Applikation zu erleichtern, wurde zusätzlich auch eine Single Sign On (SSO)-Funktion umgesetzt. Damit ist die Authentifizierung eines Benutzers nur einmal, nämlich am E.ON Webportal, erforderlich und wird von dort an die Applikation Lovion MAPS gesendet.

Bildmaterial